› Anmelden
› Hauptthemen › Fructose - Unverträglichkeit - Fructose Unverträglichkeit bei meinem sohn (10jahre) festgestellt, keine info von den Ärtzen erhalten!

 

Fructose Unverträglichkeit bei meinem sohn (10jahre) festgestellt, keine info von den Ärtzen erhalten!
julii
Mitglied seit: 2010-09-01
Beiträge: 1
Verfasst am: 2010-09-01 15:01:09

 

Hallo! Bei meinem Sohn (10) wurde vor 2wochen eine Unverträglichkeit gegenüber Fructose festgestellt, er leidet an andauernden Durchfällen und ab und zu sogar Übelkeit und Erbrechen dazu. Meine frage hier wäre was soll ich nun total meiden und was darf er essen (Ärzte in der Ambulanz, wo ausgetestet gaben mir keine infos). Wie kann ich das in der Schule dann kontrollieren? Bitte um ratschläge!
Danke im vorraus!
*lg* julii
Sandy
Mitglied seit: 2010-09-14
Beiträge: 1
Verfasst am: 2010-09-14 09:36:22

 

Hallo
Ich selber leide auch an Fructose intoleranz(bin24)
Am Anfang meide jedes Obst und Gemüse.Auch Süßigkeiten wie Schokolade, Eis, Kaugummi. Keine Fruchtsäfte,kein Cola.Kein Honig.
Mir hat die Diät sehr geholfen. Am Anfang habe ich Nudeln,Reis Kartoffeln(die haben nicht so viel Zucker),Fleisch Fisch gegessen. Nach ca. 2 Wochen habe ich ein wenig Gemüse und Obst aber wirklich wenig gegessen. Nach ca 3-4 Wochen dann ein wenig süßes aber auch nur ein kleines Stück Schoko z.B. Damit sich der Darm wieder daran gewöhnt.
Schau beim Kaufen von Lebensmitteln wo Zuckeraustauschstoffe drinnen sind das du sie nicht Kaufst oder nur wenig.
Das sind Sorbit,Malit,Mannit,Xylit,Inulin...Das sind die gengigsten.
Sobald auf der Verpackung steht Zuckerfrei ist so etwas drinnen!
Wenn du einen Kuchen kaufst und du ihn ein paar Tage stehen lässt und er ist nicht \"altbacken\"das heißt wenn er noch ziemlich frisch aussieht dann ist soviel chemie drinnen das dein Sohn das wahrscheinlich auch nicht verträgt. Das ist meist Sorbit das etwas länger frisch bleibt aber der Körper wandelt Sorbit in Fructose um.

Falls ich dir noch Helfen kann Melde dich.

Liebe Grüße Sandra


Das Diskussionsforum dient zum Austausch von Erfahrungen - es erfolgt keine ärztliche Beratung